Begines Welt - innen und außen

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Gelassenheit

Was für ein Tag!

heute hat mich das Leben vor eine Situation gestellt, vor der ich mich seit ca 10 Wochen gefürchtet habe. Ich hatte Angst, ich habe stundenlang gegrübelt wie ich reagieren würde, mit Menschen darüber diskutiert,bin alle möglichen und unmöglichen Reaktionen durchgekaut, hatte schlaflose Nächte, war bereit mich krankzumelden, und dann....bums war sie da die Stunde der Wahrheit, einfach so.

und ich? Ich habe ganz professionell reagiert,war Meisterin der Lage und habs geschafft. Ich hatte nur einige Sekunden Angst, und dann gings.

Toll! Ich bin stolz! Das habe ich schon lange nicht mehr gesagt, dass ich stolz bin auf mich!

Fazit: Oft ist es nur die Angst und die ist nur im Kopf. Vertrau deinem Bauchgefühl in Notsituationen und übe dich in Gelassenheit,denn  meist kommt es anders als man denkt!

Die Sauna danach war wiedermal ein großes Geschenk!

19.2.15 23:37, kommentieren

Das geschenkte Bonbon

Tja, wie war er mein Tag 1 in meiner Beginen Welt?

war ich sanft mit mir...mhh..ja eigentlich schon.  ich will ja keine Süßigkeiten in dieser Zeit essen, nicht etwa weil es zu meinem Fastenplan nicht passt, sondern weil, ich mich eher "mittelalterlich ernähren möchte. Also mit Dingen die nicht bearbeitet sind. sowas wie Bonbons gabs ja schon, aber sicherlich keines mit E Nummern und künstlichen Aromastoffen.

nun hat mir heute doch glatt jemand ein Bonbon geschenkt, und schwupps wars im Mund. Ich hab mich aber nicht verurteilt, sondern mich über das Geschenk gefreut.

Ansonsten gabs heute morgen Kornbrei mit Honig und Apfel. Beim Mittagessen mach ich eine Ausnahme, da ess ich im Geschäft was es gibt. Ich will mich nicht erklären müssen, und das müsste ich, weil ich jeden Tag dort esse. 

Gegen 5 Uhr Abends Kornbrot mit Schmalz. Ich liebe es, aber es liebt mich heute nicht: mir ist schlecht und ich hab Sodbrennen.

Da hilft dann nur ein Griff in meine Beginenkiste: altbewährt und wohlschmeckend : Süßholz und angestoßenener Fenchel als Tee.

Und wie könnt ich diesen Tag nicht lieben: heute vor 27 Jahren hab ich was ganz tolles gemacht: Happy Birthday, Mein Kind!

 

18.2.15 21:21, kommentieren